Asylbewerber in Dresden: Wintermütze statt Kopftuch
Foto: Steffen Winter
Fotostrecke

Asylbewerber in Dresden: Wintermütze statt Kopftuch

Dresden nach dem Tod von Khaled B. "Die Augen sind kalt geworden"

Muslima tragen Wintermütze statt Kopftuch, Schulkinder bleiben montags daheim: Seit Pegida fühlen sich Migranten in Dresden unwohl. Dann wird ein Eritreer erstochen, und manche Asylbewerber wollen nur weg. Wie konnte es so weit kommen?
Assid, Essam und Abrar R.

Assid, Essam und Abrar R.

Foto: SPIEGEL ONLINE