Falsches Wildschwein Taxifahrer meldet Zusammenstoß mit "großem Hamster"

"Große Zähne" soll ein vermeintlicher Hamster gehabt haben, den ein Taxifahrer nachts auf einer Straße in Bayern angefahren haben will. Doch an der Unfallstelle fand die Polizei ein deutlich größeres Tier vor.

Ein Taxifahrer hat der Polizei von einem kuriosen Zusammenstoß berichtet: Angeblich habe er einen "großen Hamster" angefahren
blickwinkel/ imago images

Ein Taxifahrer hat der Polizei von einem kuriosen Zusammenstoß berichtet: Angeblich habe er einen "großen Hamster" angefahren


Ein Taxifahrer hat der Polizei in Bayern von einem kuriosen Unfall berichtet: Er habe einen "großen Hamster mit sehr großen Zähnen" angefahren, sagte der Mann laut Polizei.

Dem 49-Jährigen zufolge habe er zwar noch auf die Bremse getreten, aber einen Zusammenstoß habe er nicht mehr verhindern können. Der Nager sei tot liegen geblieben.

Als die Einsatzkräfte am Unfallort bei Attaching am Rande von Freising ankamen, hätten sie festgestellt, dass es sich bei dem angefahrenen Tier nicht um einen Hamster gehandelt habe: Der Taxifahrer sei stattdessen mit einem mittelgroßen Wildschwein zusammengestoßen.

Ob der Taxifahrer noch nie Wildschweine gesehen hatte, konnte ein Polizeisprecher nicht sagen. Die Beamten betonten aber: "Der Taxifahrer war nüchtern!"

cop/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.