Fotostrecke

Bar Refaeli: Bikini-Werbung in Israel nur für Erwachsene

Foto: Dan Balilty/ AP/dpa

Zu sexy fürs TV Israel zensiert Werbeclip mit Bar Refaeli

Bar Refaelis Po in Großaufnahme? Für Israels Sittenwächter ist das zu freizügig. Einen Bikini-Werbeclip des schwangeren Supermodels haben sie ins Nachtprogramm verbannt.

Ein Werbespot mit dem israelischen Supermodel Bar Refaeli darf wegen zu aufreizender Einblicke nicht im israelischen Fernsehen gezeigt werden. Israels zuständige Rundfunkbehörde habe die Bikini-Werbung als unpassend eingestuft, berichten mehrere israelische Medien. Die Rundfunkbehörde kontrolliert kommerzielle Fernseh- und Radiostationen.

Die Behörde stört sich demnach an Großaufnahmen, die den Po der 30-Jährigen zeigen. In einer der Szenen wirke Refaeli zudem komplett nackt, schreibt die Zeitung "Jerusalem Post ". Sollten die entsprechenden Stellen geändert werden, dürfe die Werbung immerhin ab 22 Uhr gezeigt werden.

In dem 45-Sekunden-Film, der unzensiert im Internet zu finden ist, zeigt Refaeli verschiedene Bikinis. Dabei ist auch ihr Hintern zu sehen, der manchmal nur ansatzweise vom Höschen bedeckt ist:

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Dem Bericht zufolge ist es für das Model bereits der zweite Werbefilm für die gleiche Modemarke, den die Behörden zu aufreizend finden. 2014 wurde schon einmal ein Spot aus der Hauptsendezeit verbannt. In ihm räkelte sich Refaeli mit einer lilafarbenen Muppet-Figur im Bett. Nach Angaben der "Times of Israel " enthielt er "zu viele sexuelle Anspielungen". 2009 sorgte zudem bereits ein überdimensionales Bikini-Foto Rafaelis auf dem Rumpf eines Flugzeugs der US-Fluglinie Southwest für Ärger.

Den aktuellen Spot drehte Refaeli der israelischen Nachrichtenagentur JTA  zufolge im dritten Monat ihrer Schwangerschaft, die sie an Neujahr publik gemacht hatte. Vom Babybauch ist noch nichts zu sehen.

Im Herbst 2015 hatte Refaeli den zehn Jahre älteren Geschäftsmann Adi Ezra geheiratet. Seine Familie gehört zu den reichsten in Israel, ihr Vermögen wird auf 400 Millionen Schekel (93 Millionen Euro) geschätzt. Vor ihrer Beziehung mit Ezra war Bar Refaeli jahrelang mit Hollywood-Star Leonardo DiCaprio liiert.

Das Model hatte ihre erste Werbekampagne als acht Monate altes Baby. Der Durchbruch gelang ihr 2007 als erste Israelin auf der begehrten Titelseite des Magazins "Sports Illustrated". Doch der schnelle Aufstieg verlief nicht makellos: Die israelischen Behörden gehen einem Verdacht nach, wonach Refaeli Steuern hinterzogen haben soll.

apr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.