Zur Ausgabe
Artikel 16 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Innere Sicherheit Mehr als hundert Rechtsextremisten in Bayern besitzen legal Waffen

Die Zahl Rechtsextremer, die in Bayern legal Waffen besitzen, ist nach SPIEGEL-Informationen deutlich gestiegen. Zu in der rechten Szene sichergestellten Waffen gibt es laut Innenministerium keine Informationen.
aus DER SPIEGEL 21/2021
Sichergestellte Waffen in Oberbayern (2019)

Sichergestellte Waffen in Oberbayern (2019)

Foto: Polizeipräsidium Oberbayern Süd / picture alliance / dpa

Mehr als hundert Rechtsextremisten in Bayern dürfen Waffen besitzen. Das ergab nach SPIEGEL-Informationen eine Anfrage der grünen Fraktionschefin im bayerischen Landtag, Katharina Schulze, an das Münchner Innenministerium.

Demnach zählten die Sicherheitsbehörden im vergangenen Jahr 120 Personen, die der rechtsextremen Szene zugerechnet werden und die gleichzeitig eine behördliche Waffenerlaubnis besitzen. Im Vorjahr trafen diese Kriterien nur auf 89 Personen zu. In der sogenannten Reichsbürgerszene sind 19 Personen im Besitz einer Waffenerlaubnis.

Aus: DER SPIEGEL 21/2021

Von allen guten Geistern verlassen

Immer mehr Katholiken in Deutschland kehren ihrer Kirche den Rücken. Inzwischen treten auch die Engagierten, Überzeugten und Tiefreligiösen aus. Sie flüchten aus einer Institution, die sie als starrsinnig, verknöchert und zutiefst unmodern wahrnehmen. »Es ist eine Kernschmelze im Gang«, sagt ein hoch­rangiger Theologe. Doch der Vatikan und Papst Franziskus tun nichts dagegen.

Lesen Sie unsere Titelgeschichte, weitere Hintergründe und Analysen im digitalen SPIEGEL.

Zur Ausgabe

Darüber hinaus wurden in Bayern mehrere illegale Waffendepots entdeckt und Waffenhändlerringe enttarnt. Dennoch gab das CSU-geführte Innenministerium an, für 2020 keine Erkenntnisse zu sichergestellten illegalen Waffen bei Rechtsextremisten zu haben. Schulze fordert, »die rechtsextreme Szene konsequent zu entwaffnen«.

Die »versprochene Entwaffnung der rechtsextremen Szene« habe, so Schulze, »in Bayern keine wirklichen Fortschritte gemacht. Besonders erschreckend ist, dass die Zahl der rechtsextremen Waffenbesitzer um 35 Prozent auf 120 Personen gestiegen ist.« Diese Zahl müsse bei null liegen.

acl
Zur Ausgabe
Artikel 16 / 66
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.