"This Empty World": Wenn Lebensräume zubetoniert werden
Foto: Nick Brandt/ Courtesy of Atlas Gallery/ Waddington Custom, London
Fotostrecke

"This Empty World": Wenn Lebensräume zubetoniert werden

Bedrohte Tierarten "Es gibt nicht genug Platz für den Menschen und andere Tiere"

Früher drehte Nick Brandt Musikvideos für Michael Jackson oder Moby. Dann wurde er Fotograf. An seinen neuen Bildern hat er zweieinhalb Jahre mit Hunderten von Komparsen gearbeitet.
Von Florian Sturm
Zur Person
Foto: privat
"This Empty World": Wenn Lebensräume zubetoniert werden
Foto: Nick Brandt/ Courtesy of Atlas Gallery/ Waddington Custom, London
Fotostrecke

"This Empty World": Wenn Lebensräume zubetoniert werden

So entstanden die Bilder: Die Kameras waren fest positioniert, per automatischem Auslöser hielten sie vorbeistreifende Tiere fest. Dann wurden Kulissen in die leere Szenerie gebaut, wo schließlich die Komparsen auftraten. Die Position der Kameras blieb dabei meist unverändert. Der Aufbau erinnert eher an ein Filmset.

So entstanden die Bilder: Die Kameras waren fest positioniert, per automatischem Auslöser hielten sie vorbeistreifende Tiere fest. Dann wurden Kulissen in die leere Szenerie gebaut, wo schließlich die Komparsen auftraten. Die Position der Kameras blieb dabei meist unverändert. Der Aufbau erinnert eher an ein Filmset.

Foto: Nick Brandt / Courtesy of Atlas Gallery / Waddington Custom, London
Anzeige
Titel: This Empty World
Herausgeber: THAMES & HUDSON
Seitenzahl: 120
Autor: Brandt, Nick
Für 43,62 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier