Kreuzberg Berliner "Club der Visionäre" fast vollständig ausgebrannt

In einem der bekanntesten Technoklubs Berlins ist am Samstag ein Feuer ausgebrochen. Der "Club der Visionäre" stand in Flammen, drei Menschen wurden leicht verletzt.

Feuerwehrleute löschen den Brand im "Club der Visionäre"
Paul Zinken/ DPA

Feuerwehrleute löschen den Brand im "Club der Visionäre"


In der Nacht zum Samstag ist im Berliner "Club der Visionäre" ein Feuer ausgebrochen. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Wie die Feuerwehr mitteilte, brannte der bekannte Technoklub am Flutgraben im Südosten des Stadtteils Kreuzberg "fast vollständig aus".

Die Feuerwehr war demnach mit 70 Einsatzkräften vor Ort. Ein Übergreifen des Feuers auf eine benachbarte Tankstelle habe verhindert werden können. Medienberichten zufolge wurden auch mehrere Druckgasflaschen rechtzeitig in Sicherheit gebracht.

In dem Club fand von Freitag auf Samstag eine Japanparty mit dem Motto "Kisses from Tokyo" mit mehreren DJs statt, berichtet der "Tagesspiegel". Anlass war demnach der Geburtstag des Berliner DJs James Dean Brown, der auch als Hauptact angekündigt war.

Archivbild vom "Club der Visionäre" an der Spree
Travel-Stock-Image/ imago images

Archivbild vom "Club der Visionäre" an der Spree

vks/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
goal111 15.06.2019
1. Hoffentlich wird das wieder aufgebaut!
Man kann nur hoffen, das diese schöne Location wieder aufgebaut wird und nun dort nicht irgendein Immoblienhai Luxuswohnungen baut!
Rheingold (Goldwäsche) 15.06.2019
2. Nichts bleibt wie es war
Die Frage nach dem Wiederaufbau des "Club der Visionäre" ist davon abhängig, wie und in welcher Höhe die Betreiber versichert sind und ob man sich an die Vorschriften gehalten hat, damit auch ausgezahlt wird. Ferner ist es für eine weitere Genehmigung relevant, wie man sich in der Vergangenheit verhalten hat (Brandschutz, Rettungswege, Arbeitsschutz, Umweltschutz, Hygienevorschriften, Lärmschutz usw.) und ob die rechtlichen Voraussetzungen zum Betrieb einer Gaststätte an diesem Ort gegeben sind oder das Ganze nur wegen eines Bestandsschutzes laufen durfte. Meldungen das die Berliner Feuerwehr wegen verschiedener Mängel bereits das Bauamt eingeschaltet hat, lässt da nichts Gutes erahnen. In dem Fall haben die Verantwortlichen andere Sorgen als den Wiederaufbau! Sollten die Betreiber darüber hinaus viel eigenes oder geliehenes Kapital reinstecken müssen, würde sich auch der Charakter der Location verändern. Denn wer erst viel Geld einnehmen muss, bevor Verdienst übrig bleibt, braucht ein dementsprechendes Konzept.
nach-mir-die-springflut 15.06.2019
3. Ostberlins Schmuddelkinder
Zitat von goal111Man kann nur hoffen, das diese schöne Location wieder aufgebaut wird und nun dort nicht irgendein Immoblienhai Luxuswohnungen baut!
Wenn Sie mal nach Berlin fahren, schauen Sie vorbei dort und überlegen noch einmal mit den "Luxuswohnungen".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.