Hausbesetzerinnen in Berlin Kampf um "Liebig 34"

Das Haus Liebigstraße 34 ist eines der letzten Symbolprojekte der autonomen Szene in Berlin. Jetzt soll es geräumt werden. Linksextremisten kündigen Widerstand an.
Polizeikräfte vor dem Haus Liebigstraße 34 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg: Räumung soll am Freitagmorgen wie angekündigt stattfinden

Polizeikräfte vor dem Haus Liebigstraße 34 im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg: Räumung soll am Freitagmorgen wie angekündigt stattfinden

Foto: CHRISTIAN MANG / REUTERS
Balkon an der L34: Gitter von Einkaufswagen angebracht

Balkon an der L34: Gitter von Einkaufswagen angebracht

Foto: CHRISTIAN MANG / REUTERS
Mit Material von dpa
Mehr lesen über