An seinem Probetag Pizzabote rammt in Berlin mehrere Autos

In Berlin arbeitete ein Mann probeweise für einen Pizzalieferdienst - und verursachte einen Unfall, bei dem mehrere Autos beschädigt wurden. Der Mann soll unter Drogen gestanden haben.


Im Berliner Stadtteil Neukölln hat ein Pizzabote einen schwerer Verkehrsunfall verursacht. Der Mann habe an seinem Probearbeitstag mit seinem Wagen mehrere Autos gerammt, berichten unter anderem die "Berliner Zeitung" und die "Berliner Morgenpost" unter Berufung auf die Polizei.

Der Pizzabote gab demnach an, dass er bei der Kollision in der Tempo-30-Zone dienstlich unterwegs gewesen war. In der Anliegerstraße wollte er seinen Job offenbar besonders schnell erledigen und stieß laut "Berliner Zeitung" mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammen.

Insgesamt fünf Autos beschädigt

Der Wagen des Unfallfahrers sei daraufhin auf die Seite geschleudert worden - und habe dort einen Ford, einen Anhänger und einen weiteren Mercedes getroffen. Auch ein Auto eines Pflegedienstes sei durch die Kollision beschädigt worden.

Ein von den Beamten nach dem Unfall durchgeführter Drogenschnelltest fiel dem Bericht zufolge positiv aus. Der Pizzalieferant wurde demnach in Gewahrsam genommen, eine Blutprobe sollte entnommen werden.

apr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.