Räumung eines besetzten Hauses in Berlin Mit der Flex in die Festung

Nach einem stundenlangen Einsatz ist das besetzte Haus an der Liebigstraße 34 geräumt worden. Die linksradikale Szene antwortet mit wütenden Protesten, die Polizei rechnet mit weiteren Krawallen.
Polizisten auf dem Weg in das Haus an der Liebigstraße 34

Polizisten auf dem Weg in das Haus an der Liebigstraße 34

Foto: AXEL SCHMIDT / REUTERS
Icon: Spiegel
DER SPIEGEL
Protest gegen die Räumung: Der Anwalt der "L34"-Bewohnerinnen hält das Vorgehen des Staats für rechtswidrig

Protest gegen die Räumung: Der Anwalt der "L34"-Bewohnerinnen hält das Vorgehen des Staats für rechtswidrig

Foto: CHRISTIAN MANG / REUTERS
Freitagmorgen in der Simplonstraße in Berlin

Freitagmorgen in der Simplonstraße in Berlin

Foto: CHRISTIAN MANG / REUTERS
Mehr lesen über
Verwandte Artikel