Bibel-Film "Exodus" Tausende Spanier bewerben sich als Sklaven

Es ist nur ein Statisten-Job, und noch dazu kein angenehmer: Für die Dreharbeiten zum Bibel-Drama "Exodus" sucht Regisseur Ridley Scott nach Sklaven-Darstellern. Zum Casting in Spanien kamen mehr als 15.000 Bewerber.

Casting für einen harten Job: "Wir haben uns nicht auf so viele Leute eingestellt"
AFP

Casting für einen harten Job: "Wir haben uns nicht auf so viele Leute eingestellt"


In dem Bibel-Drama "Exodus" soll der Auszug der Juden aus Ägypten in der Zeit von Moses nachgezeichnet werden. Bis zum Beginn der Dreharbeiten im Oktober hat die Filmcrew aber noch einiges zu tun. Denn es fehlen noch Tausende Statisten für die unbequemen Rollen der Sklaven.

Die Castings für die Statisten-Jobs begannen in den vergangenen Tagen im südspanischen Andalusien. Der Andrang war überraschend groß: Rund 10.000 Bewerber seien in Almería zusammengeströmt, etwa 5000 in Pechina, bilanzierte die Organisatorin Nerea Herrero am Freitag. Selbst aus dem Baskenland und der nördlichen Region Galicien seien Interessenten für die 3000 bis 4000 zu vergebenden Stellen angereist.

In Andalusien liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 35 Prozent. Die Sklaven-Statisten erhalten einen Tagessatz von 80 Euro. "Ich bin um sechs Uhr in der Frühe aufgestanden, um hierher zu kommen", sagte der 25-jährige arbeitslose Erntehelfer Antonio José Pinteño. Bei der Bewerbung für den Statisten-Job habe er dann zwei bis drei Stunden anstehen müssen.

"Wir haben uns nicht auf so viele Leute eingestellt", sagte Herrero. "Aber wir sind froh über den reghaften Zuspruch, da wir ganz viele Leute brauchen." Bewerber Nummer 8037: Beim Casting in El Ejido hofft auch Jaime Serrano, 38, auf ein Engagement als Sklaven-Darsteller

che/AFP



insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Freifrau von Hase 17.08.2013
1. Arge
Wer einen Job als Sklave will, kann sich doch auch bei der Arge um Leiharbeit bemühen. Da ist das Sklavenfeeling auch viel authentischer, weils keine 80 Euro pro Tag gibt.......
iman.kant 17.08.2013
2.
Wenn dass nun mal kein versteckter Fetisch ist - und dass im streng gläubigen Spanien
Ossi_Normalo 17.08.2013
3. Klassische Null-Nachricht
Zitat von sysopAFPEs ist nur ein Statisten-Job, und noch dazu kein angenehmer: Für die Dreharbeiten zum Bibel-Drama "Exodus" sucht Regisseur Ridley Scott nach Sklaven-Darstellern. Zum Casting in Spanien kamen mehr als 15.000 Bewerber. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bibel-drama-exodus-tausende-spanier-bewerben-sich-als-sklaven-a-917069.html
Als sei das in Görlitz bei Dreharbeiten anders.
skaiser5 17.08.2013
4. so sieht Misswirtschaft aus...
Zitat von sysopAFPEs ist nur ein Statisten-Job, und noch dazu kein angenehmer: Für die Dreharbeiten zum Bibel-Drama "Exodus" sucht Regisseur Ridley Scott nach Sklaven-Darstellern. Zum Casting in Spanien kamen mehr als 15.000 Bewerber. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/bibel-drama-exodus-tausende-spanier-bewerben-sich-als-sklaven-a-917069.html
Wenn wir Deutschen uns nicht bald wieder auf vernünftige Pfade begeben, das Euro-Desaster beenden, zu unseren ehemals erfolgreichen Ausbildungsgängen wie Facharbeiter und Diplom zurück kehren, wenn wir nicht endlich aufhören, selbst das Geld, dass unsere noch nicht geborenen Enkel erst noch verdienen müssen, jetzt schon zu verleihen und in korrupte Staaten, Völker und Finanzinstitutionen fehlzuinvestieren, dann wird es uns bald genauso gehen wie den hier vorgeführten Menschen. Bald ist Wahl, es gibt Alternativen!!!
bluemetal 17.08.2013
5. Schön
Die einzig interessante Information: Scott dreht einen neuen Film. Klasse Gladiator, Alien, Blade Runner...Meilensteine der Filmgeschichte. Die ausgehungerten Spanier werden sich gut im Film machen ;)
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.