Til Schweigers Opel-"Manta" kommt ins Museum Boah ey!

Was macht ein Manta im Museum? Die Frage kommt wie ein Witz daher, doch Historiker im Bonner Haus der Geschichte haben sich ernsthaft Gedanken gemacht.

DPA

Der B-Manta aus dem Kinokultfilm "Manta, Manta" wird künftig im Haus der Geschichte in Bonn ausgestellt. Das Auto, mit dem Til Schweiger alias Bertie 1991 sein Kinodebüt feierte, ist in dem Museum eingetroffen - Fuchsschwanz inklusive.

Das bunte Fahrzeug soll dort in der neuen Ausstellung "Geliebt - Gebraucht - Gehasst. Die Deutschen und ihre Autos" zu sehen sein, die das Haus ab 10. März zeigt. Der von vielen als prollig verschmähte Film-Opel dient als Beispiel, wie Automarken und die Ausstattung von Autos als Spiegel sozialer Milieus gedeutet werden können.

Der quietschbunte Opel in grellen Farben und mit dicken Felgen war Dreh- und Angelpunkt in der Actionkomödie, in der Tina Ruland als Uschi die weibliche Hauptrolle spielte. Auf der Motorhaube prangt ein Autogramm von Til Schweiger.

Fotostrecke

7  Bilder
Haus der Geschichte in Bonn: Kommt ein "Manta" ins Museum

Die Auto-Ausstellung soll laut Westdeutschem Rundfunk rund 800 Exponate umfassen: Fahrzeuge, Plakate, Medienstationen und Dokumente. Der Manta sei dem Museum von einem Sammler zur Verfügung gestellt worden, berichtete der Sender.

apr/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.