Boris Becker zu rassistischem AfD-Tweet "Es ist Zeit, auf die Straße zu gehen"

Boris Becker hat emotional auf die Beschimpfung seines Sohnes reagiert: Rassismus dürfe nicht länger hingenommen werden, schrieb er in einem Gastbeitrag. Noah Becker hat indes Strafanzeige erstattet.
Boris (l.) und Lilly Becker, Sohn Noah Becker (r.)

Boris (l.) und Lilly Becker, Sohn Noah Becker (r.)

Foto: Markus Schreiber/ AP
kry/dpa/AFP