Braunschweig Betrunkene Zwillinge machen Ermittlern Probleme

In Niedersachsen stellt ein Zwillingspaar Polizisten vor schwierige Ermittlungen. Einer von ihnen soll betrunken mit dem Mofa zum Imbiss gefahren sein - nur welcher?


Ein stark betrunkenes Zwillingspaar beschäftigt die Polizei im niedersächsischen Braunschweig. Die Beamten hätten die schwierige Aufgabe zu klären, wer von den äußerlich schwer zu unterscheidenden 46-Jährigen verbotenerweise mit einem Mofa unterwegs war, teilten die Beamten mit. In einer ersten Befragung stritten beide die Tat ab.

Eine Zeugin hatte laut Polizei einen betrunkenen Mofafahrer gemeldet, der Essen von einem Imbiss holte. Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten die Beamten bei dem Einsatz am Freitag dann zu einer Wohnung nahe der Verkaufsstelle. Dort trafen sie auf gleich zwei Männer, auf die die Beschreibung zutraf. Die Zwillinge aßen gerade ein Imbissgericht.

Beide stritten ab, gefahren zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab bei beiden einen Wert von fast drei Promille, sie mussten jeweils eine Blutprobe abgeben. Weitere Ermittlungen sollen nun klären, welcher der Zwillinge der Verkehrssünder ist.

apr/AFP/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.