kurz & krass Gärtner hält Zucchini für Weltkriegsbombe und ruft die Polizei

Vitaminbombe

Vitaminbombe

Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Wegen eines vermeintlichen Blindgängers in seinem Garten hat ein Mann aus Baden-Württemberg den Notruf gewählt. Die Polizei entdeckte bloß eine Vitaminbombe.

Der 81-jährige Mann aus Bretten nahe Karlsruhe hatte am Telefon aufgeregt über den Fund berichtet, wie die Polizei mitteilte . Bei dem Einsatz am Donnerstag konnten sie aber schnell Entwarnung geben.

Bei dem laut Polizei "tatsächlich einer Bombe sehr ähnlich sehenden Gegenstand" handele es sich um eine etwa 40 Zentimeter lange Zucchini. Das etwas fünf Kilo schwere Kürbisgewächs war vermutlich von einem Unbekannten über die Hecke in den Garten des Mannes geworfen worden.

Der Gärtner kümmerte sich laut Polizei dann selbst um die Entsorgung des Gewächses. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst musste nicht gerufen werden.

apr/AFP
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.