Budapest Rechtsextremisten greifen Schwulenparade an

Mindestens acht Verletzte, 45 Festnahmen, ein ausgebrannter Polizeibus: Das war die Bilanz nach dem Umzug einer Homosexuellenparade durch Budapest. Rechtsradikalen hatten die rund 1500 Teilnehmer mit Steinen und Eiern beworfen und Brandsätze gegen die Polizei geschleudert.