China Händler besprühen Kohl mit Formaldehyd

Erneuter Lebensmittelskandal in China: Um Kohlköpfe für den Transport durch die Volksrepublik länger haltbar zu machen, haben Produzenten das Gemüse offenbar mit Formaldehyd konserviert. Die Substanz gilt als krebserregend. "Die Händler verlangen das", rechtfertigen sich die Bauern. 
Chinesische Feldarbeiterin beim Spritzen von Kohlköpfen

Chinesische Feldarbeiterin beim Spritzen von Kohlköpfen

Foto: STRINGER SHANGHAI/ REUTERS
ala/dapd
Mehr lesen über