Trotz Quarantäne Corona-Infizierter ging in Nürnberger Klub feiern

Ein Reiserückkehrer aus Spanien feierte auf einer Privatparty in einem Nürnberger Klub - obwohl er unter Quarantäne stand. Nachdem sein Corona-Test positiv ausfiel, suchen die Behörden nun mühsam nach Gästen.
Nürnberg bei Nacht (Symbolbild): Quarantäne für eine Privatparty gebrochen

Nürnberg bei Nacht (Symbolbild): Quarantäne für eine Privatparty gebrochen

Foto:

Martin Rügner / imago images / Westend61

Ein Nürnberger Nachtklub stellte seine Räume für eine Privatparty zur Verfügung. Auch ein Corona-Infizierter ging auf die Feier in der Nacht vom 15. auf den 16. August. Und das, obwohl die Person zu dem Zeitpunkt eigentlich unter häuslicher Quarantäne gestanden habe, wie der Landkreis Fürth mitteilte, zu dem das zuständige Gesundheitsamt gehört.

Nun versuchen die Behörden anhand von Teilnehmerlisten der Party, mögliche Kontaktpersonen des Mannes ausfindig zu machen. Das ist gar nicht so einfach, denn die Angaben seien unleserlich, lückenhaft und zum Teil falsch. Bislang konnten aufgrund der lückenhaften Daten noch nicht alle Gäste kontaktiert werden. Ähnliche Probleme bereiteten die Corona-Daten auch bereits in Kiel oder Berlin. Im Nürnberger Fall ruft das Gesundheitsamt nun alle Partygäste dazu auf, sich testen zu lassen und vorerst isoliert zu Hause zu bleiben.

Bei dem positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getesteten Mann handelt es sich laut "Nürnberger Nachrichten " um einen Reiserückkehrer aus Spanien. Er habe unter Quarantäne gestanden, aber noch nicht gewusst, dass er mit dem Virus infiziert sei, heißt es unter Berufung auf einen Behördensprecher. Über ein mögliches Verfahren gegen den Quarantänebrecher müsse das Ordnungsamt entscheiden.

apr/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.