Coronavirus Bischöfe empfehlen sparsamen Umgang mit Weihwasser

Kein Friedensgruß, Zurückhaltung am Weihwasserbecken: Die Deutsche Bischofskonferenz hat auf die Covid-19-Seuche reagiert.

Besucher von Gottesdiensten sollen angesichts des Coronavirus vorsichtig sein. Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) empfiehlt, bei der Nutzung des Weihwasserbeckens Zurückhaltung zu üben. Die Hostie sollen sich die Gläubigen zudem auf die Hand und nicht in den Mund legen lassen.

Auch das Trinken von Wein aus einem gemeinsamen Kelch verlange wegen des erhöhten Ansteckungsrisikos besondere Vorsicht. Priester und Kommunionhelfer sollen sich vor ihrem Dienst die Hände waschen.

Menschen mit Krankheitssymptomen sollen nicht am Gottesdienst teilnehmen. Außerdem sollen die Gläubigen auf den Friedensgruß verzichten. Normalerweise gibt man in der Messe zum Zeichen des Friedens den Sitznachbarn die Hand.

Natürlich wolle man niemandem etwas vorschreiben, es handle sich nur um Empfehlungen, sagte eine Sprecherin. Übertriebene Ängstlichkeit wolle man vermeiden.

jpz/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.