Seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie herrscht in vielen deutschen Krankenhäusern Ausnahmezustand. Davon sind auch werdende Mütter betroffen (Symbolfoto)
Seit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie herrscht in vielen deutschen Krankenhäusern Ausnahmezustand. Davon sind auch werdende Mütter betroffen (Symbolfoto)
Foto:  Berat Flugaj/ Getty Images

Coronavirus-Schutz im Kreißsaal Wenn Papa die Geburt verpasst

Wegen des Coronavirus müssen Frauen in manchen Kliniken ihre Kinder ohne eine private Begleitperson zur Welt bringen. Viele Paare wollen das nicht hinnehmen und suchen nach Lösungen.
Von Lisa Duhm und Sarah Heidi Engel
Michelle Weber und Jan Kloft werden Anfang April Eltern einer Tochter

Michelle Weber und Jan Kloft werden Anfang April Eltern einer Tochter

Foto: privat
"Eine 1:1-Betreuung zu versprechen, ist unseriös."

Andrea Ramsell vom Deutschen Hebammenverband

"Das Paar ist eine Einheit. Gerade während einer Geburt darf man es nicht einfach trennen."

Melani Trofimow vom Marburger Geburtshaus

"Niemand sollte eine Alleingeburt wagen", sagt Andrea Ramsell vom Deutschen Hebammenverband

"Niemand sollte eine Alleingeburt wagen", sagt Andrea Ramsell vom Deutschen Hebammenverband

Foto: Hans-Christian Plambeck
"Wenn mein Mann an Covid-19 erkrankt ist, dann habe ich es auch."

Tanja Schmitt über die aktuelle Situation. Sie erwartet Anfang April ihr zweites Kind