Corona-Regeln der Bundesländer Die neue Lockerheit

Fitnessstudios öffnen, Hotels dürfen Touristen empfangen, es darf wieder in Restaurants gegessen werden: Die Bundesländer haben ihre Corona-Verordnungen gelockert - mit großen Unterschieden. Der Überblick.
Innenstadt von Oldenburg: In Niedersachsen sind Restaurants wieder geöffnet (Archivbild)

Innenstadt von Oldenburg: In Niedersachsen sind Restaurants wieder geöffnet (Archivbild)

Foto:

Hauke-Christian Dittrich/ dpa

Die neue Woche begann mit einer Mahnung. Angela Merkel sprach sie aus, sie bat alle Bürgerinnen und Bürger sich trotz der jüngsten Lockerungen "an die Grundgebote" in der Coronakrise zu halten. Damit meint sie: Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz tragen.

Diese Woche bringt für viele neue Freiheiten. In Niedersachsen zum Beispiel sind Restaurants wieder geöffnet, in Rheinland-Pfalz ab Mittwoch Nagelstudios, in Hessen dürfen Sportler ab Freitag im Fitnessstudio trainieren. Schwer genug, da den Überblick zu behalten. Diese Tabelle soll Ihnen dabei helfen. Sie zeigt in mehreren Kategorien, wie weit die Verbote in den jeweiligen Bundesländern zurückgenommen wurden.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Bestimmungen in den einzelnen Bundesländern (Stand 11. Mai)

Grillen/Picknicken - private Versammlungen/Ansammlungen

  • Versammlungen sind unter Auflagen erlaubt

  • Treffen mit Mitgliedern eines anderen Haushalts in der Öffentlichkeit erlaubt, zu allen anderen muss ein Mindestabstand von 1,5 Meter eingehalten werden

  • Grillen und Picknicken in der Öffentlichkeit erlaubt - allerdings nur mit Mitgliedern des eigenen und eines weiteren Haushalts

  • Ein Haushalt darf besucht werden von direkten Verwandten, Geschwistern und deren Nachkommen und Lebenspartnern oder Angehörigen eines weiteren Haushalts oder zusätzlich vier Personen

Schulen

  • öffnen unter den allgemein gültigen Abstands- und Hygieneregeln und angepasster Gruppengröße

Hochschulen

  • Studienbetrieb bis 24. Mai untersagt

  • Bibliotheken geöffnet

privater Sport

  • Sport in Freiluftanlagen ist unter Auflagen erlaubt

  • Fitnessstudios sind weiterhin geschlossen

Spielplätze

  • geöffnet

Gastronomie

  • Speisegaststätten dürfen ab 18. Mai unter Auflagen öffnen

  • bis dahin ist nur Außer-Haus-Verkauf gestattet

Freizeit

  • Freizeiteinrichtungen mit Außenbereich, für die Eintrittsgeld zu bezahlen ist, dürfen ab 18. Mai unter Auflagen öffnen

Tourismus

  • Campingplätze dürfen ab 18. Mai wieder öffnen für Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften

  • Auch die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen ist ab 18. Mai wieder erlaubt

Dienstleistungen

  • Friseure geöffnet

  • Weitere Dienstleistungen mit vergleichbaren Hygienestandards erlaubt, darunter: Massagestudios, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Tattoo- oder Piercing-Studios

Besuche in Krankenhäusern / Pflege-Einrichtungen

  • wird auf Antrag von den Einrichtungen entschieden

Gottesdienste

  • unter Auflagen erlaubt

Mitarbeit: Marko Scharlow

jpz/dpa
Mehr lesen über