Schweizer Klimaaktivist über Roger Federer "Wir hoffen, dass er tatsächlich aktiv wird und es nicht nur sagt"

Zwölf junge Menschen wollten mit einem inszenierten Tennisspiel in einer Bankfiliale ein Zeichen gegen klimaschädliche Investitionen setzen. Aktivist Antoine Kovaliv erzählt, warum er die Aktion für gerechtfertigt hält.
Ein Interview von Birte Bredow
Antoine Kovaliv (dritter von rechts) und seine Mitstreiter: Klimaprotest in Credit-Suisse-Filiale (Archivbild)

Antoine Kovaliv (dritter von rechts) und seine Mitstreiter: Klimaprotest in Credit-Suisse-Filiale (Archivbild)

Lausanne Action Climat
Roger Federer beim Wohltätigkeitsspiel "Rally for Relief" in Melbourne

Roger Federer beim Wohltätigkeitsspiel "Rally for Relief" in Melbourne

Scott Barbour/ dpa