D-Day-Gedenken Kriegsveteran türmt aus Altersheim und reist in die Normandie

Ein britischer Kriegsveteran ist aus seinem Altersheim getürmt, um bei der D-Day-Feier seiner 1944 gefallenen Kameraden zu gedenken. Zusammen mit alten Freunden setzte er sich in einen Bus.


London - Er wollte seinen Kameraden, die bei der Invasion in der Normandie ums Leben kamen, persönlich Respekt zollen - dafür ist ein 89 Jahre alter Veteran aus seinem Altersheim in Hove im Südosten von England getürmt. Wie der britische "Daily Telegraph" berichtet, verschwand Bernard Jordan am Donnerstag mit seinen Auszeichnungen unter dem Regenmantel und machte sich auf den Weg nach Frankreich.

Die Pfleger des Heims hatten vorher noch versucht, den Mann bei einer offiziellen Tour zu den Gedenkfeiern unterzubringen, scheiterten jedoch. Daraufhin sollen sie dem Mann verboten haben, sich selbstständig auf den Weg zu machen. Als den Mitarbeitern des Hauses dann auffiel, dass sich der 89-Jährige daran offenbar nicht gehalten hatte, riefen sie die Polizei. Krankenhäuser, Bus- und Taxiunternehmen wurden nach dem Mann gefragt - vergeblich.

Am späten Donnerstagabend erhielt das Pflegeheim dann einen Anruf von einem jüngeren Kriegsveteran aus dem benachbarten Brighton. Dort hatte sich der getürmte 89-Jährige gemeinsam mit alten Kameraden in einen Bus nach Frankreich gesetzt, um zum Gedenken an die Alliierten-Landung 1944 zu fahren.

Ein Polizeisprecher sagte, er sei froh, dass es dem 89-Jährigen gut gehe. Seine Freunde sollten dafür sorgen, dass er sicher nach Hove zurückkehrt - in einigen Tagen, wenn die Feierlichkeiten abgeschlossen sind.

vks/AFP/AP



insgesamt 72 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
russint 06.06.2014
1.
Zitat: "Am 6. Juni 1944 landeten die alliierten Streitkräfte in der Normandie; es war der Anfang der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus." War der Anfang der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus nicht in Stalingrad begonnen?
Meconopsis 06.06.2014
2. Autoritäres Personal
Unglaublich - wie kann man einem Menschen verbieten, selbständig eine Reise anzutreten ? Zu seiner eigenen Sicherheit wird man eingesperrt !!? Ist das rechtlich möglich ?
kumi-ori 06.06.2014
3. Respekt vor dem Polizeichef, ...
... der richtig reagiert hat. Wie kommt ein Altersheim dazu, einem Insassen zu verbieten hinzufahren, wo er will? Bekommt er jetzt zur Strafe eine Woche lang keinen Nachtisch?
sierrabravofour 06.06.2014
4.
Zitat von sysopEin britischer Kriegsveteran ist aus seinem Altersheim getürmt, um seiner Kameraden zum D-Day zu gedenken. Zusammen mit alten Freunden setzte er sich in einen Bus. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/d-day-gedenken-kriegsveteran-tuermt-aus-altersheim-a-973956.html
You can take the boy out of the army but you can't take the army out of the boy! Godspeed old geezer
schmusel 06.06.2014
5.
Zitat von russintZitat: "Am 6. Juni 1944 landeten die alliierten Streitkräfte in der Normandie; es war der Anfang der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus." War der Anfang der Befreiung Europas vom Nationalsozialismus nicht in Stalingrad begonnen?
Nein. Beides eigentlich falsch. Der Anfang vom Ende des Nationalsozialismus was die Kriegserklärung an die USA.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.