Für etwa 1,5 Millionen Euro Dänemark kauft vier Zirkuselefanten und schickt sie in Rente

Vier Elefanten werden ihren Lebensabend nicht in einem Zirkus verbringen: Ein dänisches Ministerium hat sie gekauft. Ein Gesetz für ein Verbot der Wildtiere für diesen Zweck soll demnächst dem Parlament vorgelegt werden.

Ein Zirkuselefant steht in seinem Gehege: Ein dänisches Ministerium schickt vier Elefanten in den Ruhestand (Symbolbild)
DPA

Ein Zirkuselefant steht in seinem Gehege: Ein dänisches Ministerium schickt vier Elefanten in den Ruhestand (Symbolbild)


Die vier Zirkuselefanten Ramboline, Lara, Djunga und Jenny dürfen in den Ruhestand. Das dänische Umwelt- und Ernährungsmittelministerium hat die Tiere für umgerechnet knapp 1,5 Millionen Euro von zwei Zirkussen gekauft. Zoos können sich nun darum bewerben, die pensionierten Elefanten aufzunehmen. Das berichtete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau.

Die Haltung von wilden Tieren in dänischen Zirkussen ist schon heute streng reglementiert. Nur Elefanten, Seelöwen und Zebras durften dort bislang auftreten.

Künftig will der dänische Minister für Nahrung und Fischerei, Mogens Jensen, die Haltung der Tiere in Zirkussen vollständig verbieten: "Wildtiere gehören weder in einen Stall noch in eine Zirkusarena", sagte er. Er werde einen Vorschlag für ein neues Tierschutzgesetz vorlegen. Ihm zufolge gibt es eine breite Zustimmung im Parlament für einen solchen Schritt.

In mehreren europäischen Staaten ist die Haltung wilder Tiere in Zirkussen stark eingeschränkt oder bereits komplett verboten. In Deutschland gibt es bisher kein Verbot.

cop/dpa/AFP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.