Nach Forstunfall Extremskifahrer Davo Karnicar gestorben

Der slowenische Alpinist Davo Karnicar ist beim Holzfällen tödlich verunglückt. Der 56-Jährige war vor fast zwanzig Jahren als erster Mensch auf Skiern in einem Zug den Mount Everest abgefahren.

Der Sportler Davo Karnicar ist bei einem Forstunfall tödlich verletzt worden. Das Foto zeigt ihn im Jahr 2000, einige Tage nach seiner Mount-Everest-Abfahrt (Archivbild)
Binod Joshi/ AP

Der Sportler Davo Karnicar ist bei einem Forstunfall tödlich verletzt worden. Das Foto zeigt ihn im Jahr 2000, einige Tage nach seiner Mount-Everest-Abfahrt (Archivbild)


Der slowenische Bergsteiger und Extremskifahrer Davo Karnicar ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Das berichtet unter anderem die Tageszeitung "Delo" unter Berufung auf die Polizei.

Ein Baum, den er mit einer Motorsäge gefällt hatte, war demnach am Montag auf ihn gestürzt. Karnicar sei in seiner Heimatgemeinde Jezersko in den slowenischen Alpen seinen Verletzungen erlegen.

Karnicar wurde weltweit bekannt, als er im Jahr 2000 als erster Mensch mit Skiern vom Gipfel des Mount Everest (8848 Meter) in einem Zug abgefahren war. Nach sechs Stunden hatte er das Basislager auf einer Höhe von 5340 Metern erreicht. Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt.

Später fuhr Karnicar auch von den anderen sogenannten "Seven Summits" ab, den jeweils höchsten Bergen jeden Kontinents, darunter der Elbrus im Kaukasus und der Kilimandscharo in Afrika.

Darüber hinaus betätigte er sich als Bergsteiger und betrieb in Jezersko eine Ski- und Bergschule. In einem Interview für die Tageszeitung "Delo" sagte er im Januar: "Das Leben am Berghang hat mich den gebotenen Respekt vor den Bergen und die Furcht im Umgang mit ihnen gelehrt."

cop/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.