Coronajahr 2020 Jugendämter nehmen rund 45.000 Kinder und Jugendliche in Obhut

Überforderte Eltern, Vernachlässigung, Misshandlung: 2020 haben Jugendämter in Deutschland weniger Minderjährige vorübergehend untergebracht als im Vorjahr. Das könnte auch an einer höheren Dunkelziffer liegen.
Jugendamt in Dresden (Archivbild)

Jugendamt in Dresden (Archivbild)

Foto: Arno Burgi/ dpa
wit/dpa