Eifersuchtsanfall Frau zündet Penis ihres Ehemannes an

Er ging fremd, da zündete sie seinen Penis an: Eine Australierin hat das Geschlechtsteil ihres schlafenden Ehemannes mit einer brennenden Flüssigkeit angesteckt. Das Feuer breitete sich aus, der Mann starb an den Verbrennungen.


Adelaide - Mordprozess in Adelaide: Als Rajini Narayan am achten Dezember das Glied ihres Mannes Satish angezündet hatte, sprang dieser panisch aus seinem Bett - und schmiss dabei den noch in der Nähe stehenden Behälter mit brennbarer Flüssigkeit um. Dabei breitete sich das Feuer aus und verletzte ihn schwer, so die Online-Ausgabe der "BBC".

Weil das Opfer vergangene Woche an seinen Brandverletzungen starb, lautet die Anklage gegen seine 44-jährige Ehefrau jetzt auf Mord. Ursprünglich hatte Rajini Narayan nur wegen Brandstiftung und der Gefährdung des Lebens ihres Mannes vor Gericht gestanden.

Die Frau hatte ausgesagt, dass sie nicht die Absicht hatte, ihren Mann zu töten. Sie wollte ihn lediglich für sein sexuelles Desinteresse bestrafen.

Die Anklägerin Lucy Boord sagte, Narayan habe einer Nachbarin gestanden, dass sie eine eifersüchtige Frau sei und glaube, dass ihr Mann eine Affäre habe.

"Ich wollte nur seinen Penis verbrennen, damit er mir und niemand anderem gehört. Ich wollte ihn nicht umbringen", zitierte Boors die Angeklagte.

Rajini Narayan befindet sich in Polizeigewahrsam, die Ergebnisse einer psychologischen Untersuchung stehen noch aus.

bog



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.