Enzyklika Papst rechnet mit Liberalismus ab

Der Papst schaltet sich in die Rezessionsdebatte ein: Pünktlich zum G-8-Gipfel stellt er die neue Sozialenzyklika "Caritas in veritate" vor. Dringend nötig sei eine Art permanenter Krisengipfel. Außerdem will er ein globales Steuerungsgremium jenseits der Uno - und jede Menge Liebe.
Papst Benedikt XVI.: Enzyklika als Antwort auf die globale Finanzkrise

Papst Benedikt XVI.: Enzyklika als Antwort auf die globale Finanzkrise

Foto: TONY GENTILE/ REUTERS
Mehr lesen über