Erfolgshund Gus ist der Hässlichste

Drei Beine, ein Auge und kein einziges Haar: Gus ist keine Schönheit. Und genau das ist das Erfolgsrezept des außergewöhnlichen Hundes, der gerade einen in gewissen Frauchenkreisen sehr begehrten Preis abgeräumt hat.


Petaluma - Gus wurde in Kalifornien zum hässlichsten Hund der Welt gekürt. Besitzerin Jeanenne Teed kam mit dem Chinesischen Schopfhund (Chinese Crested Dog) extra aus Florida angereist, um an dem Wettbewerb beim Volksfest in Petaluma teilzunehmen. Seine Reaktion auf die Ehrung beschrieb sie so: "Ich glaube, jetzt braucht er erstmal ein Nickerchen."

Teed konnte sich ausrechnen, dass ihr Hund beste Chance hat, schließlich sicherte sich die Rasse schon häufig vordere Plätze. Im vergangenen Jahr gewann Elwood, ein Mischling aus einem Chinesischen Schopfhund und einem Chihuahua. Teed bekommt für den Sieg 500 Dollar und wird gemeinsam mit Gus in New York in einer Fernsehsendung auftreten.

Elwoods Frauchen, Karen Quigley, war letztes Jahr ebenso begeistert – obwohl sie die Jury nur zum Teil verstehen konnte: "Ich finde, er ist der süßeste Hund, der je gelebt hat." Quigley hatte Elwood vor drei Jahren vor dem Tod bewahrt.

"Der Züchter wollte ihn einschläfern lassen, weil er dachte, er sei zu hässlich, um verkauft zu werden." Aber sein weißer Irokesen-Haarschnitt, seine ansonsten haarlosen, bräunlichen Haut und der müde Blick machten ihn für sein Frauchen gerade erst attraktiv.

Das ist noch gar nichts? Ihr Hund, Ihre Katze, Ihr Meerschweinchen ist noch viel hässlicher? Glauben wir nicht. Aber bitte, wenn Sie unbedingt wollen, schicken Sie uns ein Foto zum Beweis!

dab/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.