SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. Oktober 2014, 17:10 Uhr

Familiensynode im Vatikan

Kardinal Marx lobt "offene und ehrliche" Diskussion

Bischöfe aus der ganzen Welt diskutieren derzeit im Vatikan über Ehe, Familie und Sexualität. Kardinal Reinhard Marx sieht Fortschritte und lobt die offene Diskussion. Allerdings spricht er auch von Spannungen.

Rom - Seit mehr als einer Woche beraten rund 200 Bischöfe aus aller Welt im Vatikan über Ehe, Familie und Sexualmoral. Und das offenbar mit Erfolg: Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sieht die Gespräche auf gutem Weg.

"Wir haben bisher eine offene und ehrliche und in den Themen breitgefächerte Diskussion erlebt", erklärte der Münchner Erzbischof laut einer Mitteilung am Dienstag. Papst Franziskus habe die Teilnehmer zu Beginn ermutigt, offen zu sprechen und zuzuhören. "Das ist gelungen", betonte Marx. Allerdings liege vor den Bischöfen bis zum Abschluss der Synode am kommenden Wochenende noch ein ganzes Stück Arbeit.

Konkret geht es um Fragen wie Scheidung, Verhütung oder die Homo-Ehe. Bereits am Montag hatte sich der Vatikan einem Zwischenbericht ungewohnt offen über die gleichgeschlechtliche liebe geäußert. Homosexuelle könnten die christliche Gemeinschaft bereichern, heißt es in dem Dokument. Erstmals wird darin die Frage aufgeworfen, ob die Kirche diese Menschen willkommen heiße und ihnen einen "brüderlichen Platz" in den Gemeinden anbieten könne, ohne die katholischen Vorstellungen von Ehe und Familie zu verletzen. Über den Bericht wird in dieser Woche weiter beraten.

Marx sieht auch Spannungen

Die römisch-katholische Kirche verurteilt homosexuelle Handlungen und lehnt die gleichgeschlechtliche Ehe ab. In dem Bericht gibt es zwar keine Hinweise, dass sie von dieser Haltung abrückt. Doch die Formulierungen heben sich deutlich von früheren Erklärungen ab, die unter den Vorgängern von Papst Franziskus veröffentlicht wurden.

Marx bewertet das vorläufige Papier als wichtige Etappe. Er spüre durchaus die Spannung "zwischen denen, die die Lehre ins Zentrum stellen, und denen, die vom Leben der Menschen ausgehen", erklärte der Kardinal. Die Synode endet am Sonntag mit der Seligsprechung von Papst Paul VI., das abschließende Dokument des zweiwöchigen Treffens soll am Samstag veröffentlicht werden. Es dürfte als Basis für die Synode im Jahr 2015 dienen, die vom 4. bis 25. Oktober stattfinden wird.

kis/dpa/Reuters

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung