1912 in Irland geboren Angeblich ältester Australier im Alter von 110 Jahren gestorben

Frank Mawer erlag den Folgen einer Coronainfektion. Australiens mutmaßlich ältester Mann wurde 110 Jahre alt. Vor seinem Tod gab er noch Ratschläge für ein langes Leben.
Frank Mawer vermied Alkohol, Rauchen und Glücksspiele – dann kam Corona

Frank Mawer vermied Alkohol, Rauchen und Glücksspiele – dann kam Corona

Foto: Hammondcare / dpa

Frank Mawer wurde 1912 in Irland geboren, wanderte 1939 nach Australien aus – und soll der älteste Mensch Australiens gewesen sein: Mit 110 Jahren ist Mawer nun in Down Under nach einer Coronainfektion gestorben.

Er sei friedlich eingeschlafen, nachdem die Krankheit ihn in den vergangenen Wochen geschwächt habe, berichtete der australische Sender ABC unter Berufung auf den Pflegedienst, der den Rentner betreute.

»Er lebte das Leben in vollen Zügen«

Mawer hatte sechs Kinder, 13 Enkel, 21 Urenkel und sogar zwei Ururenkel. Als er 2020 nach dem Geheimnis seines langen Lebens gefragt wurde, sagte der damals noch sehr rüstige Rentner, es gelte, drei Dinge zu vermeiden: Alkohol, Rauchen und Glücksspiele.

»Er lebte das Leben in vollen Zügen«, zitierte ABC  einen seiner Söhne. »Er bestand darauf, zu den Mahlzeiten aufzustehen, er machte jeden Tag seine Übungen und hatte viel Besuch.«

Bis vergangenen November hatte Mawer noch allein in der Nähe von Sydney gelebt, dann war er zu seinem Sohn nach Tilba an der Südküste von New South Wales gezogen. Vor wenigen Wochen habe Mawer sich mit dem Coronavirus infiziert und sei daraufhin immer schwächer geworden.

apr/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.