Bank in Frankreich 91-Jährige über Nacht in Tresorraum vergessen

Einen Tag und eine Nacht musste eine 91-jährige Französin im Tresorraum ihrer Bank verbringen, weil eine Angestellte sie dort vergessen hatte. Erst am nächsten Vormittag wurde die alte Dame entdeckt. Jetzt will die Polizei klären, warum es keinen Alarm gab.


Rennes - Offenbar wegen der Zerstreutheit einer Bankangestellten musste eine 91-Jährige in Frankreich fast 24 Stunden in einem unbeleuchteten Tresorraum ausharren. Die alte Dame hatte am Samstag um 11.30 Uhr in einer Bankfiliale in Rennes um Zugang zu ihrem Tresor gebeten, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Gemäß den Vorschriften schloss die Bankangestellte die Tür hinter der Kundin wieder zu - und vergaß sie.

Ein Handy hatte die Seniorin nicht dabei. Als sie schon Stunden im Dunkeln ausgeharrt hatte, rief ihr Sohn am Abend die Polizei an, weil seine Mutter nicht nach Hause zurückgekehrt war. Die Beamten suchten in sämtlichen Vierteln, in denen sich die Frau für gewöhnlich aufhält. Schließlich kontaktierten sie ihre Bank BNP Paribas, die sich bereiterklärte, Wachleute in ihre Filialen in Rennes zu schicken.

Am Sonntag um 10.30 Uhr hörten die Wächter in einer Filiale "eine schwache Stimme aus dem Tresorraum", wie die Polizei mitteilte. Sie fanden die 91-Jährige, die den Angaben zufolge in guter körperlicher und seelischer Verfassung war, aber trotzdem im Krankenhaus untersucht wurde. Die Polizei will nun klären, warum das Alarmsystem nicht funktionierte.

rls/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.