Hamburg Polizei kontrolliert 200 Personen in Gefahrengebiet

Zehntausende Menschen leben in Hamburgs "Gefahrengebiet" - die Polizei darf hier ohne konkreten Verdacht Personen kontrollieren und des Platzes verweisen. Nun legen die Beamten eine erste Bilanz vor. Kritik kommt von FDP, Grünen und Linken.
Davidwache auf der Reeperbahn: Schwarze Masken sichergestellt

Davidwache auf der Reeperbahn: Schwarze Masken sichergestellt

Foto: Angelika Warmuth/ dpa
Das Gefahrengebiet in Hamburg

Das Gefahrengebiet in Hamburg

Foto: Polizeipressestelle
sha/dpa