Missbrauchsskandal Uno wirft Vatikan mangelnde Aufklärung vor

In Genf hat das Uno-Komitee für die Rechte des Kindes Vatikan-Verteter zum Missbrauchsskandal befragt. Der Kirchenstaat weigert sich, einen geforderten Bericht vorzulegen. Doch Botschafter Tomasi beteuert ein weltweit entschlossenes Vorgehen.
Vatikan-Botschafter Tomasi: Anhörung in Genf

Vatikan-Botschafter Tomasi: Anhörung in Genf

Martial Trezzini/ dpa
hut/dpa/AFP/AP
Mehr lesen über