Vom Handy abgelenkt Mann stirbt bei Stierhatz in Spanien

Er filmte wohl mit dem Handy und sah das Tier nicht kommen: Bei einer Hatz in Spanien nahm ein Stier einen Mann von hinten auf die Hörner. Der 32-Jährige starb.


Seine Unaufmerksamkeit kostete ihm wohl das Leben: Weil er mit seinem Handy gefilmt haben soll, ist ein Mann in Spanien nach einer Stierhatz gestorben. Ein Stier hatte ihn am Samstag auf die Hörner genommen und an Hals und Oberschekel getroffen, wie unter anderem die spanische Tageszeitung "El Diario Montañés" berichtete . Warnrufe habe er laut Augenzeugen nicht mehr gehört.

Tierschutzgruppen protestierten regelmäßig gegen die traditionsreichen Stiertreiben, die inzwischen auch in Spanien sehr umstritten sind. Dennoch locken diese Feste Tausende. Die berühmteste Stierhatz findet Anfang Juli in Pamplona statt. Seit 1924 kamen bei dem Festival in Pamplona etwa 15 Menschen ums Leben.

Nach der Hatz in Villaseca de la Sagra in Zentralspanien sei der 32-Jährige im Krankenhaus von Toledo gestorben, hieß es. "Wir sagen den Leuten immer, dass sie aufpassen müssen, aber es gibt sehr viele Teilnehmer, und jeder denkt sich: Mir wird schon nichts passieren", sagte der Bürgermeister Jesús Hijosa von Villaseca de la Sagra nach dem Unglück.

apr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.