Hoch "Marco" Sonne satt zu Pfingsten

Pack die Badehose ein, greif zur Grillzange: Das Sommerwetter geht am Wochenende in die Verlängerung und beschert fast der ganzen Republik Traumwetter. Pech für Pfingsturlauber: In südeuropäischen Ländern ist Regen angesagt.


Hannover - Hoch "Marco" wird Deutschland ein sehr warmes und extrem sonniges Pfingsten bescheren. Bis zu 15 Stunden lang wird die Sonne scheinen, die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 22 und 28 Grad. Bei diesen Prognosen haben Niederschläge keine Chance: Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei nahezu null Prozent.

Sogar die Nordlichter dürfen sich freuen: Das mächtige Hoch erstreckt sich von der Nordsee und Südskandinavien über Mitteleuropa bis zum zentralen Mittelmeerraum und sorgt für ruhiges und trockenes Frühlingswetter.

Lediglich kleine Quellwolken trüben am Samstag den strahlenden Ausblick - vielerorts bleibt der Himmel aber wolkenlos. Etwas mächtiger türmen sich die Wolken am Nachmittag im Bergland auf, über den Alpen können dann kurze gewittrige Schauer auftreten.

Mit viel Sonne geht es am Pfingstsonntag und -montag weiter. So warm wird das Wetter, dass die Behörden schon vor einer steigenden Gefahr von Waldbränden warnen. Der Deutsche Wetterdienst in Essen rief dazu auf, vorsichtig mit offenem Feuer, Grills oder Zigaretten umzugehen. Auch Autos sollten nicht auf trockenen Wiesen oder auf Reisig abgestellt werden. "Die Trockenheit hält bis auf weiteres an", sagte Meteorologe Franz Josef Molé.

Der ADAC erwartet wegen des Ferienbeginns in mehreren Bundesländern Staus auf den Autobahnen. Davon sollen insbesondere die Fernstraßen betroffen sein. Der Verkehrsclub Deutschland rief Autourlauber dazu auf, angesichts steigender Spritpreise und Staus Ausflugsziele in der Nähe des Heimatorts auszuwählen, die mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sind. Dies steigere den Erholungswert der Feiertage, spare bares Geld und trage nebenbei auch noch zum Klimaschutz bei.

Egal ob mit Auto oder Flugzeug - den langen Weg in den europäischen Süden können sich die Deutschen zu Pfingsten eigentlich getrost sparen. Denn die beliebtesten Urlaubsziele werden von heftigen Schauern heimgesucht.

Am Wochenende soll besonders die Iberische Halbinsel jede Menge Regen abbekommen. Die Höchstwerte liegen dort bei gerade einmal 18 Grad. Auch in Griechenland, der Türkei und Italien muss mit Regen gerechnet werden - hier allerdings werden immerhin Temperaturen von mehr als 20 Grad erwartet.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.