Tennessee Höhlentaucher retten Höhlenretter aus Höhle

Als Spezialtaucher half Josh Bratchley 2018 die in einer thailändischen Höhle eingeschlossenen Jugendfußballer zu befreien. Nun ist er selbst in eine Notlage geraten.

Aufnahme der Höhlenrettung in Thailand 2018
Linh Pham/ Getty Images

Aufnahme der Höhlenrettung in Thailand 2018


Josh Bratchley gilt als einer der versiertesten Taucher weltweit. Der Brite hatte 2018 dazu beigetragen, dass die zwölf Jungen befreit werden konnten, die in einer Höhle in Thailand eingeschlossen waren. Nun musste der Taucher selbst aus einer Höhle in den USA gerettet werden.

Der britischen BBC zufolge hatte Bratchley eine Höhle in Jackson County im US-Bundesstaat Tennessee erkundet. Als er nicht an die Oberfläche zurückkehrte, suchten befreundete britische Taucher den Angaben zufolge stundenlang nach ihm und alarmierten die Rettungskräfte.

Nach der Rettung Pizza verlangt

Spezialtaucher aus anderen US-Bundesstaaten wurden demnach eingeflogen, um den Mann aus dem Höhlensystem zu retten. Rettungstaucher Edd Sorensen sagte dem Sender NBC zufolge, er habe wegen der niedrigen Temperaturen unter Wasser und der schlechten Sicht das Schlimmste befürchtet. Bratchley selbst habe sich bei der Rettungsaktion vorbildlich verhalten.

Nach Angaben des Höhlenrettungsspezialisten Brian Krebs vom Rettungsdienst Chattanooga Hamilton County hatte Sorensen bei der Bergung des Briten in einer engen Passage unter Wasser 120 Meter zurücklegen müssen. Bratchley wurde nach mehr als einem Tag am Mittwochabend aus der Mill Pond Cave nahe Nashville befreit.

Josh Bratchley
Steve Parsons/PA Wire/dpa

Josh Bratchley

"Das einzige, das er nach seiner Rückkehr an die Oberfläche verlangte, war Pizza", sagte Derek Woolbright von den Rettungskräften der BBC zufolge.

apr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.