Bewegendes Video Prominente kämpfen gegen "Hundefleisch-Festival"

Gequält, getötet, gehäutet: Tausende Hunde sterben auf dem "Hundefleisch-Festival" in China einen grausamen Tod. Prominente wie Matt Damon wollen die Gräueltaten stoppen. Und haben dazu ein bewegendes Video gedreht.

DPA

Sie werden zu Dutzenden in rostige Käfige eingesperrt, bei lebendigem Leib gekocht und gebraten, vergiftet oder zu Tode geprügelt und dann gehäutet auf dem Markt von Yulin verkauft. Dieses Schicksal erleiden geschätzt 10.000 Hunde alljährlich auf dem "Yulin Dog Meat Festival" (Hundefleisch-Festival) in der gleichnamigen südchinesischen Stadt.

Prominente in aller Welt bemühen sich nun, das grausame Hundetöten zu stoppen. Unter ihnen sind Matt Damon, Pamela Anderson, Joaquin Phoenix, Kate Mara, Alicia Silverstone und Rooney Mara. Gemeinsam machen sie in einem Video von Marc Ching, dem Gründer von Animal Wellness Project, auf die Qualen der Vierbeiner aufmerksam - und sind dabei sichtlich erschüttert.

"Hier geht es nicht darum, ob man Amerikaner ist. Hier geht es nicht darum, ob man Asiate ist.… Es geht auch nicht darum, ob man Kanadier oder Brite ist, es geht darum, ein Mensch zu sein", heißt es unter anderem in dem Video.

Hundefleisch gilt nur in einigen Landesteilen als Delikatesse

Ungeachtet der Proteste wurden am Dienstag an Ständen und in Restaurants zahlreiche Hunde geschlachtet, gekocht und zum Verzehr angeboten. Die Verkäufer des Hundefleischs berufen sich auf eine alte Tradition, mit der in Yulin die Sommersonnenwende gefeiert werde. Zudem mache es keinen Unterschied, ob nun Katzen und Hunde oder Schweine und Rinder gegessen würden. Die Tiere würden relativ sanft getötet.

Tierschützer versuchten auf den Märkten, einzelne Tiere freizukaufen. Der Tierschutzorganisation Humane Society International zufolge dürften dennoch mehrere Tausend Hunde und auch Katzen getötet werden. Wegen anhaltender Proteste gegen das Festival geht die Zahl der getöteten Tiere in Yulin seit Jahren zurück. In nur einigen Landesteilen gilt, anders als teilweise im Westen verbreitet, Hundefleisch als Delikatesse. Laut Umfragen haben weniger als 20 Prozent der Chinesen überhaupt schon einmal Hundefleisch gegessen.

msc/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.