Familientragödie in Ilsede Obduktionsergebnis erschüttert Ermittler

Im Fall der Familientragödie im niedersächsischen Ilsede hat die Obduktion ein erschütterndes Ergebnis erbracht: Demnach soll der Vater seinen vier Kindern die Kehle durchgeschnitten haben. Die zwölfjährige Tochter soll sich dagegen gewehrt haben.
Vor dem Haus der Familie: Freunde und Bekannte haben Blumen und Briefe niedergelegt

Vor dem Haus der Familie: Freunde und Bekannte haben Blumen und Briefe niedergelegt

Foto: Peter Steffen/ dpa
jjc/dpa