kurz & krass Freizeitpark nimmt sich Meerjungfrauen zur Brust

Eine der Meerjungfrauen-Statuen in Jakarta, nachdem ihr ein Gold-Top verpasst wurde
ADEK BERRY/ AFP

Eine der Meerjungfrauen-Statuen in Jakarta, nachdem ihr ein Gold-Top verpasst wurde


Jahrelang thronten zwei Meerjungfrauen aus Stein unbehelligt in einem Freizeitpark im indonesischen Jakarta - bis der Verwaltung auffiel, dass Besucher Anstoß an den nackten Brüsten nehmen könnten.

Eine Lösung war schnell gefunden: Seit einiger Zeit bedecken nun goldfarbene Bustiers die Brüste der beiden Statuen. Weil Besucher die Tops dann immer wieder entfernt hatten, wurden die Statuen zudem in einen entlegeneren Teil des Parks verbannt.

"Es gab keinen Druck von irgendeiner Gruppe", sagte die Sprecherin des Parks Ancol Dreamland, Rika Lestari. Vielmehr wolle die Verwaltung dem Image des Parks als Freizeitort für Familien Rechnung tragen. In der "östlichen Kultur" seien barbusige Statuen nun einmal wenig schicklich.

Die "familienfreundliche" Version der Meerjungfrau im Freizeitpark Ancol
ADEK BERRY/ AFP

Die "familienfreundliche" Version der Meerjungfrau im Freizeitpark Ancol

Der indonesische Komiker Soleh Solihun machte sich via Twitter über die nach seiner Auffassung übereifrigen Moralapostel des Parks lustig: "Jetzt wird niemand mit seinen Augen Ehebruch begehen, wenn er die Meerjungfrauen ansieht."

aar/AFP



Diskutieren Sie mit!
0 Leserkommentare

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.