Mutmaßliches Sexvideo Uno suspendiert zwei Mitarbeiter in Israel

Ein im Netz kursierendes Video soll einen Uno-Mitarbeiter und eine Frau intim im Auto zeigen. Nun wurden der Mann und ein weiterer Fahrzeuginsasse vom Dienst freigestellt.
Foto: Philipp Guelland/ EPA-EFE

Die Vereinten Nationen (Uno) haben zwei Mitarbeiter in Israel suspendiert, nachdem ein mutmaßliches Sexvideo aufgetaucht war. Interne Ermittlungen hätten ein Fehlverhalten der beiden Männer ergeben, "auch sexueller Art", teilte ein Uno-Sprecher am späten Donnerstagabend mit .

Angesichts der Schwere der Vorwürfe seien die beiden Mitarbeiter bis zum Abschluss der Untersuchungen freigestellt worden. Sie gehören der in Jerusalem ansässigen Uno-Mission zur Wahrung des Waffenstillstandes im Nahen Osten an.

Vergangene Woche war in sozialen Medien ein Video aufgetaucht, in dem ein weißer Geländewagen mit Uno-Zeichen zu sehen ist. Es soll auf einer Straße in Tel Aviv aufgenommen worden sein. Auf dem Rücksitz des Wagens ist ein Mann zu erkennen. Ihm zugewandt sitzt auf seinem Schoß eine Frau in einem roten Kleid. Der Mann umgreift mit seinen Händen ihr Gesäß.

Auf dem Beifahrersitz des zum Ende des kurzen Videos anfahrenden Wagens ist ein weiterer Mann zu erkennen. Genauere Hintergründe zu dem Video, etwa um wen es sich bei der Frau handelt, sind nicht bekannt.

bbr/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.