Italien Mutmaßlicher Mafioso nach Fettabsaugung festgenommen

Dicke Beute für die italienische Polizei: Ein seit langem gesuchter 27-jähriger Krimineller ging für eine Fettabsaugung in ein Krankenhaus. Dort verlor er nicht nur Gewicht - sondern am Ende auch seine Freiheit.


Rom - Seine Schönheitsoperation bringt einen mutmaßlichen Mafioso in Italien ins Gefängnis. Der 27-jährige Domenico Magnoli hatte sich unter falschem Namen in einer kalabrischen Privatklinik gerade Fett an den Oberschenkeln absaugen lassen, als die Polizei zuschlug.

Die Beamten marschierten am Donnerstagabend in Magnolis Zimmer, als er gerade aus der Narkose erwachte. "Unsere Carabiniere trugen alle zivil", sagte Polizeisprecher Aldo Jacobello am heutigen Freitag. "Einige waren als Krankenschwestern verkleidet und andere als Besucher, die Schokolade und Blumen brachten", so Jacobello. "Wir haben unsere eigene kleine Operation durchgeführt".

Am Tag zuvor hätten sich Polizisten zudem als Reinigungspersonal ausgegeben, um sich in der Klinik umzusehen.

Vorerst dürfe sich der mutmaßliche Mafioso noch in seinem Klinikzimmer erholen, hieß es weiter - allerdings unter Aufsicht der Carabinieri.

Der in Frankreich geborene Magnoli wird seit Februar 2007 mit einem französischen Haftbefehl gesucht. Ihm wird vorgeworfen, eine spezielle Mafia-Einheit für den Drogenhandel mit Kolumbien aufgebaut zu haben.

bog/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.