Spanischer Ex-Nationalspieler José Antonio Reyes stirbt bei Autounfall

Der spanische Fußballer José Antonio Reyes ist tot. Der 35-jährige frühere Nationalspieler kam bei einem Autounfall nahe Sevilla ums Leben. Er spielte unter anderem beim FC Arsenal und Real Madrid.

José Antonio Reyes (Archiv)
Zhong Fubao/ ZUMA Press/ imago images

José Antonio Reyes (Archiv)


Der ehemalige spanische Fußballnationalspieler José Antonio Reyes ist bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Das bestätigte sein ehemaliger Verein FC Sevilla.

Spanischen Medienberichten zufolge passierte der Unfall auf der Autobahn A-376 von Sevilla nach Utrera, seiner Heimatstadt. Reyes sei auf dem Heimweg nach dem Training gewesen. Das Fahrzeug kam demnach von der Straße ab und geriet in Brand. Bei dem Unfall sei auch ein Cousin von Reyes gestorben, teilte der FC Sevilla mit.

Reyes, der 35 Jahre alt wurde, hatte im Alter von 16 Jahren sein Profi-Debüt bei Sevilla gegeben - als bisher jüngster Spieler der Vereinsgeschichte. Zuletzt war Reyes in der zweiten spanischen Liga bei UD Extremadura im Einsatz.

Utreras Bürgermeister José María Villalobos ordnete wegen des Vorfalls zwei Trauertage an und ließ die Fahnen auf halbmast setzen. Das für Sonntag angesetzte Ligaspiel gegen Cádiz wurde auf Dienstag verschoben.

"Ich bin am Boden zerstört. Er war ein wundervoller Spieler, unglaublicher Teamkollege und außergewöhnlicher Mensch", schrieb sein ehemaliger Arsenal-Mitspieler Thierry Henry bei Twitter.

Real-Madrid-Kapitän Sergio Ramos schrieb: "Ich habe keine Worte. Wir werden uns immer an Dich erinnern, Freund!"

Der Fußballverband RFEF zeigte sich in einer Mitteilung ebenso betroffen wie La Liga, die Reyes als "historischen Spieler" würdigte. Auch zahlreiche Clubs aus England und der Europäische Verband UEFA kondolierten.

Reyes gehörte bei den Gunners zu den legendären "Unbesiegbaren", die in der kompletten Premier-League-Saison 2003/2004 nicht verloren.

Im Januar 2004 war er für 20 Millionen Euro zum FC Arsenal gewechselt. Mit den Londonern gewann Reyes die Premier League (2004) und den FA Cup (2005). Weitere Stationen des Flügelspielers waren unter anderem Real Madrid, mit denen er 2007 spanischer Meister wurde, Atletico Madrid, Benfica Lissabonund Espanyol Barcelona.

Außerdem gewann Reyes fünfmal die Europa League, zweimal mit Atletico (2010, 2012), dreimal mit Sevilla (2014, 2015, 2016). Für die spanische Nationalmannschaft erzielte Reyes in 22 Spielen vier Tore.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, ein Neffe von Reyes sei ebenfalls gestorben. Es handelt sich jedoch um seinen Cousin. Wir haben die Passage korrigiert.

cop/sid

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
opolix 03.06.2019
1. 237kmh
Es gibt keine öffentliche Straße in Spanien, die diese Geschwindigkeit zulässt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.