Gedränge um Popstar Justin Bieber fährt Fotograf an

Mit seinem Pick-up-Truck hat Justin Bieber im Gedränge einen Fotografen angefahren. Der Mann kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Justin Bieber im September 2016
AFP

Justin Bieber im September 2016


Wo Justin Bieber auftaucht, drängen sich die Fotografen. In Beverly Hills ist es dabei nun zu einem Unfall gekommen: Wie ein Video der Website "TMZ" zeigt, hat Bieber mit seinem Pick-up-Truck einen Fotografen angefahren.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Mittwochabend, als Bieber von einem Gottesdienst wegfahren wollte. Auf dem Video ist zu sehen, wie der rechte Vorderreifen des Autos den Mann berührt und dieser daraufhin stürzt. Der Wagen des Sängers war zu diesem Zeitpunkt umringt von Kameramännern und Fotografen.

Bieber stieg aus und kümmerte sich um den Fotografen. Er blieb am Unfallort, bis die Polizei und der Krankenwagen eintrafen. Der 23-Jährige wurde befragt und durfte nach Aufnahme seiner Personalien den Unfallort verlassen. Der 57-jährige Fotograf wurde laut Polizei mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Montag hatte Bieber die restlichen Konzerte seiner Welttournee abgesagt. Aufgrund von "unvorhergesehenen Umständen" breche er die "Purpose"-Tour ab, hieß es auf seiner Website. Offenbar brauchte der Sänger Erholung nach bereits 150 Konzerten auf sechs Kontinenten in den vergangenen zwei Jahren.

hut/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.