Katholische Kirche Deutscher Kardinal beklagt Korruption im Vatikan

Die "VatiLeaks"-Affäre erschüttert den Vatikan, nun spricht erstmals ein deutscher Kardinal klare Worte: Rainer Maria Woelki prangert Geldwäsche, Korruption und Vorteilsnahme im Kirchenstaat an. Dass der wiederverheiratete Horst Seehofer vom Papst die Kommunion erhalten hat, verteidigt er.
Rainer Maria Woelki: "Korruption bleibt ein Problem"

Rainer Maria Woelki: "Korruption bleibt ein Problem"

Foto: dapd
wit/AFP