Katholische Kirche Erzbistum Freiburg ermittelt 185 Missbrauchsopfer

Das Erzbistum Freiburg hat eine Aufarbeitung über die Missbrauchsfälle in der Erzdiözese vorgelegt. Laut einer externen Studie gab es seit 1942 mehr als 180 Opfer. In den meisten Fällen kamen die Täter ungestraft davon.
Sie arbeitete im Auftrag des Bistums Freiburg die Missbrauchsvorwürfe auf: Rechtsanwältin Angelika Musella

Sie arbeitete im Auftrag des Bistums Freiburg die Missbrauchsvorwürfe auf: Rechtsanwältin Angelika Musella

Patrick Seeger/ dpa
hut/dpa