Katholische Kirche Görlitzer Bischof soll Mixa-Nachfolger werden

Die Entscheidung fiel außergewöhnlich schnell: Nach dem Rücktritt Walter Mixas will der Vatikan jetzt den Nachfolger des Augsburger Bischofs bekanntgeben. Konrad Zdarsa, Kirchenoberer aus Görlitz, soll das Amt antreten - er ist erst seit 2007 Bischof.

Görlitzer Bischof Zdarsa: Der 66-Jährige soll das Amt Walter Mixas in Augsburg antreten
DDP

Görlitzer Bischof Zdarsa: Der 66-Jährige soll das Amt Walter Mixas in Augsburg antreten


München/Augsburg - Normalerweise dauert es rund ein Jahr, bis ein vakantes Bischofsamt neu besetzt wird. Im Fall des in die Schlagzeilen geratenen Augsburger Bischofs Walter Mixa geht nun auf einmal alles ganz schnell: Nur wenige Wochen nach seinem Rücktritt ist offenbar ein Nachfolger gefunden. Der Görlitzer Bischof Konrad Zdarsa soll das Amt antreten. Er wurde von Papst Benedikt XVI. als neuer Bischof von Augsburg ernannt. Der Papst hatte Mixas Rücktrittsgesuch am 8. Mai angenommen.

Der 66-jährige Zdarsa wurde 2007 zum Bischof des Bistums Görlitz geweiht und in sein Amt eingeführt. Bis dahin war der gebürtige Sachse Generalvikar und Domkapitular des Bistums Dresden-Meißen.

Nach dem bayerischen Konkordat bestimmt der Papst über die Besetzung der Bischofsstühle im Freistaat; die Bistümer haben lediglich Vorschlagsmöglichkeiten. Die Staatsregierung hat der Ernennung Zdarsas den Berichten zufolge bereits zugestimmt.

Dass schon wenige Monate nach dem Rücktritt Mixas am 21. April ein neuer Bischof ernannt wird, gilt in Kirchenkreisen als Hinweis dafür, dass der Papst sehr wohl verstanden hat, wie dramatisch die Lage im Bistum Augsburg ist, schreibt die "Augsburger Allgemeine". Der neue Mann sei auch für die Nachfolge Mixas als Militärbischof im Gespräch. Eine Entscheidung der deutschen Bischofskonferenz dazu stehe aber noch aus.

Mixa hatte den Papst um den Rücktritt gebeten, nachdem gegen ihn Vorwürfe erhoben wurden, er habe Kinder geschlagen und sich der Untreue schuldig gemacht.

Zdarsa wurde am 7. Juni 1944 im sächsischen Hainichen geboren. Dort hat er einst Dreher gelernt, bevor er sein Abitur nachholte. Zu DDR-Zeiten konnte er nur dank seiner österreichischen Staatsbürgerschaft in Rom studieren. 1974 weihte ihn der damalige Dresdner Bischof Gerhard Schaffran zum Priester.

Görlitz gilt als das kleinste Bistum Deutschlands, es zählt rund 35.000 Katholiken.

han/ddp

insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Klo, 08.07.2010
1. unnötig wie ein Kropf
Zitat von sysopDie Entscheidung fiel außergewöhnlich schnell: Nach dem Rücktritt Walter Mixas will der Vatikan jetzt den Nachfolger des Augsburger Bischofs bekanntgeben. Konrad Zdarsa, Kirchenoberer aus Görlitz, soll das Amt antreten*- er ist erst seit 2007 Bischof. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,705274,00.html
Damit hätte man ruhig noch 5-10 Jahre warten können. Jetzt muß der Steuerzahler schon wieder für ein fettes Gehalt mehr gerade stehen, während gleichzeitig die Augsburger Schulen und Kindergärten verrotten.
Andree Barthel 08.07.2010
2.
Erst einen Oberschlesier, nun einen Sachsen – hat das katholischste Bundesland Deutschlands keinen einheimischen Geistlichen für den Bischofsjob? Hat die der Papst alle guten Leute nach Rom mitgenommen? Lassen sich die Bayern von einem Geistlichen, der vermutlich sächselt, überhaupt etwas sagen?
keep-out 08.07.2010
3. Die alter Leier
Zitat von KloDamit hätte man ruhig noch 5-10 Jahre warten können. Jetzt muß der Steuerzahler schon wieder für ein fettes Gehalt mehr gerade stehen, während gleichzeitig die Augsburger Schulen und Kindergärten verrotten.
Aufgrund von Bischofsernennung verrotten Augsburger Schulen und Kindergärten? ihre krude Logik, liebe(r) Klo, bedarf keines weiteren Kommentars.
spiegel-hai 08.07.2010
4. .
Zitat von sysopDie Entscheidung fiel außergewöhnlich schnell: Nach dem Rücktritt Walter Mixas will der Vatikan jetzt den Nachfolger des Augsburger Bischofs bekanntgeben. Konrad Zdarsa, Kirchenoberer aus Görlitz, soll das Amt antreten*- er ist erst seit 2007 Bischof. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,705274,00.html
was heißt: "Die Entscheidung viel außergewöhnlich schnell"? Vermutlich sollte es eher heißen "Die Bekanntgabe erfolgte außerordentlich schnell". Mit Sicherheit denkt der Papst nicht erst seit Mai über die Neubesetzung des Augsburger Bischofsamts nach. Fragt sich doch eher, wohin er möglicherweise plante, Mixa zu versetzen, bevor der die Nettigkeit hatte, von selbst zurückzutreten.
spiegel-hai 08.07.2010
5. .
Zitat von sysopDie Entscheidung fiel außergewöhnlich schnell: Nach dem Rücktritt Walter Mixas will der Vatikan jetzt den Nachfolger des Augsburger Bischofs bekanntgeben. Konrad Zdarsa, Kirchenoberer aus Görlitz, soll das Amt antreten*- er ist erst seit 2007 Bischof. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,705274,00.html
was heißt: "Die Entscheidung viel außergewöhnlich schnell"? Vermutlich sollte es eher heißen "Die Bekanntgabe erfolgte außerordentlich schnell". Mit Sicherheit denkt der Papst nicht erst seit Mai über die Neubesetzung des Augsburger Bischofsamts nach. Fragt sich doch eher, wohin er möglicherweise plante, Mixa zu versetzen, bevor der die Nettigkeit hatte, von selbst zurückzutreten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.