Ostsee Kinder schwimmen mit Delfin in Kieler Förde

In der Kieler Förde schwimmt ein Delfin - zum Entzücken der Badegäste. Die schwimmen mit dem zutraulichen Tier und begeben sich teilweise in Gefahr.

Delfin in der Kieler Förde
DPA

Delfin in der Kieler Förde


In Kiel zieht seit einigen Tagen ein Delfin Schaulustige an. Über die Schleuse Holtenau pendelt das Tier zwischen Förde und Nord-Ostsee-Kanal. Offenbar ist es sehr zutraulich: Berichten zufolge lässt sich der Delfin umarmen und zieht sogar Schwimmer an seiner Flosse durch das Wasser.

"Der Delfin schleust munter hin und her", sagte Matthias Visser vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt. Der Delfin mache den Eindruck, dass es ihm gut gehe. "Die Schifffahrt stört er nicht", sagte Visser.

Unterdessen sprach die Wasserschutzpolizei eine Warnung aus, nachdem Besucher am Sonntag in einem Schleusenbereich baden gegangen waren, um dem Tier besonders nahe zu kommen. Das Baden nahe Schleusen sei untersagt und behindere den Schiffsverkehr, sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei. Zudem rief er zur Rücksichtnahme auf den Meeressäuger auf, der sich leicht bedrängt fühlen könnte.

DPA

kry/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zeichenkette 13.09.2016
1. Den Mädchen auf dem Foto
sollte mal jemand sagen, auf welche zutraulichen Ideen Delphinmännchen manchmal kommen. Aber natürlich schön, einer der letzten Kontakte mit wirklich wilden Tieren, die man so haben kann. Aus der Nähe ist so ein Delphin übrigens ganz schön groß, ich hatte mal in Irland das Vergnügen, einen zu treffen.
Sumerer 13.09.2016
2.
Dass Delphine neugierig und verspielt sind, habe ich selbst auf der Fahrt nach Tabarca (Mittelmeer) erleben können. Ich habe Tabarca als Station zwischen Ortschaften an der Küste Spaniens genutzt. Das war offiziell so zwar nicht vorgesehen, wurde aber auf Nachfrage toleriert. Ich fand es toll. Und sehe eigentlich auch keine Gefährdung darin.
marian1886 13.09.2016
3. Wie süß,
wobei das Tier in die offene Nordsee begleitet werden sollte. Für die Menschen die Kontakt mit dem Delphin hatten wird das ein unvergessliches Erlebnis gewesen sein.
Baal 13.09.2016
4. Ist wohl wieder
so ein Fall wie damals "Moby Dick" im Rhein. Wir befummeln und infizieren den armen Meeressäuger bis er medial uninteressant ist. Naturschutz in D? NADA
sim92 13.09.2016
5. @Baal
Ich verstehe Leute nicht, die an allem etwas negatives suchen. Das hat mit Tierschutz doch wenig zu tun, wenn ein Delfin sich selbst dafür entscheidet, mit den Menschen zu spielen, ist ja nicht so als ob die ihm das aufzwingen, das Tier ist dann doch etwas schneller ;) MfG Simon
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.