Wie eine Schülerin Corona auf See erlebt "Ich wäre lieber auf dem Schiff geblieben"

Mehr als ein halbes Jahr war Magdalena Rieder auf dem Segelschiff "Thor Heyerdahl" unterwegs. Die 16-Jährige erzählt, wie sie von der Coronakrise erfuhr und warum sie sich an Bord sicher fühlte.
Ein Interview von Birte Bredow
Abenteuerliche Reise: Magdalena Rieder (r.) mit Claudia Göpfert auf der "Thor Heyerdahl"

Abenteuerliche Reise: Magdalena Rieder (r.) mit Claudia Göpfert auf der "Thor Heyerdahl"

Foto: Michael Elmer
Ruth Merk: Als Organisatorin gefragt

Ruth Merk: Als Organisatorin gefragt

Foto: Daniel Schupmann
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Magdalena Rieder: "Wir waren in unserer eigenen kleinen Welt"

Magdalena Rieder: "Wir waren in unserer eigenen kleinen Welt"

Foto: Julian Stark