Geflüchtete Bund akzeptiert kaum noch Kirchenasyl-Fälle

In nicht einmal fünf Prozent der Fälle, die die deutschen Kirchen 2019 anmeldeten, hat das Bamf überhaupt ein Asylverfahren eröffnet. Das empört Linke und Geistliche. Die Behörden verweisen auf die Dublin-Verordnung.
Busà Photography/ Getty Images
DER SPIEGEL 9/2020
Zur Ausgabe Pfeil nach rechts
lyr