Kölner Weihbischof über Missbrauch »Dieser Gottesdienst endet nicht mit der Vergebung«

Der Stellvertreter des umstrittenen Kölner Kardinals Woelki, Weihbischof Rolf Steinhäuser, hat einen aufrüttelnden Bußgottesdienst abgehalten. Er sagte unter anderem, er sei »Chef der Täterorganisation Erzbistum Köln«.
Rolf Steinhäuser nach dem Bußgottesdienst vor dem Dom: »Schuldbekenntnis, Gedächtnis der Betroffenen, Fürbitte«

Rolf Steinhäuser nach dem Bußgottesdienst vor dem Dom: »Schuldbekenntnis, Gedächtnis der Betroffenen, Fürbitte«

Foto: Henning Kaiser / dpa
»Wir bitten auch nicht die Betroffenen um Vergebung, damit es uns besser geht.«

Rolf Steinhäuser, Apostolischer Administrator in Köln

Die Initiative Maria 2.0 protestierte vor dem Dom

Die Initiative Maria 2.0 protestierte vor dem Dom

Foto: Henning Kaiser / dpa
ptz/dpa